Nachrichten


Argumente für die Umsetzung des zweigeschossigen Bauplanes

In den vergangenen Tagen ist das Thema „Feuerwehrhaus“ wohl an kaum jemandem vorbei gegangen. Ehrenamtliche Helfer, die sonst eine Brandwache auf dem Zeteler Markt leisten, laufen über das Marktgelände und sammeln Unterschriften. Viele Bürger zeigen sich interessiert, doch den meisten sind die genauen Argumente gar nicht bekannt, warum die Feuerwehrkameraden so an der Umsetzung des zweistöckigen Bauplanes festhalten.

Die Feuerwehr wurde bei beiden Bauplänen involviert, jedoch hat der Gemeindebrandmeister dem Rat ausdrücklich erklärt, warum die eingeschossige Variante nicht im Sinne der Feuerwehr ist. Die Planungsgruppe der Feuerwehr hat den Fraktionen in einem gesonderten Termin die Gründe ebenfalls erläutert. Zu diesem Zeitpunkt gab ein Fraktionsmitglied noch zu verstehen, dass man sich für die Variante entscheiden würde, mit der die Feuerwehr besser arbeiten kann.

Der einfachste Grund ist wohl schon der kürzere Weg zwischen der Alarmtür und den Fahrzeugen durch den Umkleideraum. Dies ist jedoch nur einer der Gründe, warum die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Zetel an dem zweigeschossigen Plan festhalten.
Bei der zweigeschossigen Variante lässt sich der Verwaltungstrakt, durch ein Obergeschoss, klarer strukturieren. Dies führt dazu, dass man ruhigere Büroarbeitszonen schafft. Aber auch die Aufteilung der Bereiche nach dem „Schwarz-Weiß-Prinzip“ lässt sich hier klarer umsetzen. Als „Schwarz-WeißPrinzip“ bezeichnet man die Trennung von schmutzbefallenen Räumen (schwarz, beispielsweise eine Werkstatt) und reinen Räumen (weiß, beispielsweise Büros). Eine klare Trennung ist hier unumgänglich, damit „ weiße“ Bereiche nicht mit verschmutzter Kleidung (z.B. Einsatzkleidung) betreten werden. Die einzelnen Gebäudeabschnitte lassen sich außerdem bei diesem Plan mit einem Transpondersystem vorteilhafter den Zutrittsrechten der Nutzer zuordnen. Auch im Werkstattbereich zeigt der zweigeschossige Plan Vorteile auf. Der Werkstatt-/ Atemschutzbereich ist in der eingeschossigen Variante an dem Logistiklager angesiedelt. Im zweigeschossigen Bau sind diese Bereiche klar voneinander getrennt und es kann nicht zu Behinderungen im Arbeitsablauf kommen. Neben dem „alltäglichem Ablauf“ nimmt der eingeschossige Plan auch negative Auswirkungen auf den Arbeitsablauf in Einsatzlagen. Bei der eingeschossigen Planung würde der Abrollbehälter des Landkreises Friesland, der die Feuerwehr nach Einsätzen mit trockenen Schläuchen und vollen Atemluftflaschen versorgt, die Ein-/ und Ausfahrt der Feuerwehr zuparken. Für den Abrollbehälter gibt es keinen alternativen Platz auf dem Gelände. Im Falle eines Folgeeinsatzes führt dies zu einem massiven Problem. Im zweigeschossigen Plan könnte dieser so positioniert werden, dass der Abrollbehälter kein Einfluss auf die ausrückenden Fahrzeuge hätte. Des Weiteren sind das Gemeindebrandmeisterbüro und der Funkraum so angeordnet, dass man komplexe Einsatzlagen (wie bei mehreren parallel laufenden Sturmeinsätzen) „auf Sicht“ koordinieren kann. Die Erfahrung der vergangenen Jahre zeigt, dass dies erforderlich ist, um Missverständnisse zwischen dem Einsatzleiter (hier i.d.R. der Gemeindebrandmeister) und dem Funker vorzubeugen.
Aber nicht nur im organisatorischen Ablauf beeinflussen die Pläne die Feuerwehr Zetel. Auch die Sicherheit leidet unter der „Sparvariante“ . Das Tor des Lagers der Jugendfeuerwehr befindet sich in der eingeschossigen Variante seitlich am Gebäude und ist damit zur PKW-Zufahrt ausgerichtet, welches eine erhebliche Unfallgefahr darstellt. Im zweigeschossigen Plan kann dieses Tor oberhalb oder unterhalb (Draufsicht) vom Gebäude positioniert werden und würde somit nicht zu der PKW Zufahrt ausgerichtet sein. Auch die Türen/Tore des Atemschutzbereiches sind zu der Ein-/ und Ausfahrt gerichtet. Im zweigeschossigen Plan ist der Atemschutzbereich auf der anderen Seite des Gebäudes angesiedelt. Im Hinblick auf die Unfallverhütungsvorschriften ist dies wesentlich sinnvoller.

Die Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Zetel sieht aus diesen Gründen die zweigeschossige Variante (trotz der Mehrkosten) im Hinblick auf die Nutzungsdauer als sinnvollere Lösung. Dieses Gebäude ist nicht nur ein Gebäude für die „Leute von der Feuerwehr“ . Dieses Gebäude ist ein öffentliches Gebäude für jeden Bürger. Es wird mit einer Notstromeinspeisung und einem entsprechenden Generator ausgestattet und ist somit Anlaufstelle für alle Bürger im Katastrophenfall. Die Kameraden der Feuerwehr Zetel kämpfen auch deshalb dafür, nicht an diesem
öffentlichen Gebäude zu sparen.

Um die Feuerwehr Zetel zu unterstützen, rufen die Kameraden nochmal alle Bürger auf, die über 16 Jahre alt sind und noch nicht unterschrieben haben. Unterstützen Sie die Freiwillige Feuerwehr Zetel mit ihrer Unterschrift! Die Unterschriftenlisten liegen in den nächsten Tagen noch in den Zeteler Geschäften Schreibwaren „Lübben“, Blumengeschäft „Sieben“, Kaufhaus „R. Meynen“, Augenoptik „Dierks“, Blumengeschäft „Focken“ und Zweiradgeschäft „Radwechsel“ aus!

Die Kameraden bedanken sich für die Unterstützung jeden Bürgers!


Veröffentlicht am: 15.11.2017

Kategorie: Nachrichten

Feuerwerk findet ohne Freiwillige der Feuerwehr Zetel statt

Montagabend wird das große Höhenfeuerwerk des Zeteler Marktes stattfinden.

Wie schon angekündigt, werden die freiwilligen Feuerwehrkameraden der Freiwilligen Feuerwehr Zetel nicht die Brandsicherheitswache übernehmen. Um trotzdem ein Feuerwerk stattfinden zu lassen, hat sich die Gemeinde Zetel dazu entschlossen die Brandsicherheitswache anzuordnen. Somit macht die Gemeinde von ihrem Recht gebraucht die Vollzugsbeamten (Feuerwehrführung) der Feuerwehr Zetel in die Pflicht zu nehmen. Zusätzlich werden diese durch ein Sicherheitsdienstleistungsunternehmen unterstützt, das durch die Gemeinde beauftragt wurde.

Die freiwilligen Kameraden der Feuerwehr Zetel werden unter dessen weiter auf dem Zeteler Markt Unterschriften sammeln.

Wir freuen uns weiterhin über jede Unterstützung!

Eure Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Zetel


Veröffentlicht am: 12.11.2017

Kategorie: Nachrichten

Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Zetel ziehen nach Entscheidung der Politik ihre Konsequenz!

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

die vergangenen Tage waren schwere Tage für die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Zetel. Trotz unserer Bemühungen, ist die Abstimmung im Verwaltungsausschuss entgegen unserer Forderung ausgefallen.

Für uns stößt dies auf absolute Verständnislosigkeit. Der Bürgermeister hat uns Zeteler Feuerwehrkameraden nochmals am Donnerstag besucht, um seinen Standpunkt zu dieser Angelegenheit  darzulegen.

 „Haltet weiter zur Stange – Ihr seid ein gutes Team“. Mit diesen bewegenden Worten hat Heiner Lauxtermann zu uns gesprochen und zum Ausdruck gebracht, wie wichtig die ehrenamtliche Arbeit der Feuerwehr sei.

Im Anschluss des Besuches haben wir uns nochmal zusammengesetzt und besprochen, wie wir mit dieser Situation umgehen. Schnell kristallisierte sich heraus, dass die Kameraden weiterhin für einen adäquaten Brandschutz in Zetel kämpfen wollen.

Die Freiwillige Feuerwehr Zetel unterstützt mehrere Aktionen, die nicht zu den „Aufgaben einer Freiwilligen Feuerwehr“ gehören. Um ein öffentliches Zeichen zu setzen, wird die Freiwillige Feuerwehr Zetel bis auf weiteres keine dieser Aktionen mehr begleiten.

Was heißt das für die nahe Zukunft??

  • Die Feuerwehrführung der Freiwilligen Feuerwehr Zetel wird nicht an der Markteröffnung des Zeteler Marktes teilnehmen.
  • Die Feuerwehr Zetel wird das anstehende große Höhenfeuerwerk des Zeteler Marktes nicht betreuen. Die Gemeinde wird hierfür einen qualifizierten Ersatz finden müssen.
  • Die Kameraden werden am Volkstrauertag nicht am Ehrenmal antreten.
  • Die jährliche Reinigung am Ohrbült nach dem Zeteler Markt wird nicht durch die Feuerwehr durchgeführt.

Jedem Einzelnen von uns fallen diese Konsequenzen sehr schwer, doch nur so können wir ein Zeichen setzen und den Politikern zeigen, was die ehrenamtliche Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr bedeutet. Der Bürgermeister wurde bereits frühzeitig hierüber informiert.

Unsere Einsatzbereitschaft werden wir zunächst aufrechterhalten. Wir behalten uns jedoch als letzten Schritt noch vor, die Feuerwehr als „nicht einsatzbereit“ zu melden. Der Bürgermeister hat diesbezüglich den Landrat über die Unstimmigkeit im abwehrenden Brandschutz in seiner Gemeinde in Kenntnis gesetzt.

 

Was bedeutet eigentlich eine Pflichtfeuerwehr für die Bevölkerung?

Gemäß dem Niedersächsischen Brandschutzgesetzt ist die Gemeinde für den Brandschutz in der Gemeinde zuständig. In der Regel richtet sich dann die Art der Feuerwehr (Berufs- oder freiwillige Feuerwehr) nach der Einwohnerzahl. Für die Gemeinde Zetel ist eine freiwillige Feuerwehr aufgrund der Einwohnerzahl ausreichend.Kann eine Gemeinde nicht genügend Freiwillige für eine Feuerwehr gewinnen, kann die Gemeinde einzelne Einwohner verpflichten.

Das bedeutet erhebliche Kosten für eine Gemeinde.

Die Feuerwehr Zetel verrichtet knapp 6500 ehrenamtliche Stunden. Multipliziert man diese Anzahl der Stunden mit dem Mindestlohn 8,84€, ergibt das eine zusätzliche Steuerlast von 57.460,00€ pro Jahr.

Das wird im schlimmsten Fall auf die Einwohner umgelegt.

 

Wir werden ab sofort eine Unterschriftenaktion starten und möchten jeden Bürger der Gemeinde Zetel um seine Unterstützung bitten. Mehrere Feuerwehrkameraden werden hierfür an den verschiedenen Markttagen über den Zeteler Markt laufen und Unterschriften sammeln. Bitte nehmt euch einen kurzen Moment und tut etwas Gutes für die Zukunft von Zetel. Die Kameraden stehen euch auch gerne für Fragen zur Verfügung.

Die Unterschriftenlisten werden auch noch in mehreren Zeteler Geschäften in den nächsten Tagen ausgelegt. Bei den Geschäften Sieben, Lübben,  Meynen, Bannenberg und Focken liegen bereits Listen aus!

Ihr unterstützt den ehrenamtlichen Brandschutz in Zetel.

Wir bitten um euer Verständnis und wünschen euch allen trotzdem einen schönen Zeteler Markt!

 

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Zetel

Bericht der Nordwest-Zeitung

 

 

 

 


Veröffentlicht am: 11.11.2017

Kategorie: Nachrichten

Zeteler starten bei Firefighter Combat Challenge in Düsseldorf

Bereits vor wenigen Wochen trat der Zeteler Feuerwehrmann Carsten Janßen zur Firefighter Combat Challenge in Berlin an. Mit einer Zeit von 2:01 Minuten absolvierte er den anspruchsvollen Parcours.

Bereits wenige Wochen später konnte er es sich nicht nehmen lassen, wieder an einer Challenge teilzunehmen.  Auch Kamerad Klaas Borchers wollte sich zum ersten Mal dieser Herausforderung stellen.  Die beiden Männer trainierten mehrfach in der Woche, um sich stetig zu verbessern.

Mehr…


Veröffentlicht am: 23.09.2017

Kategorie: Nachrichten

Kamerad Carsten Janßen nimmt an Firefighter Combat Challenge teil

Unser Kamerad Carsten Janßen hat zusammen mit Kameraden aus Wilhelmshaven und Obenstrohe erfolgreich an der Firefighter Combat Challenge in Berlin teilgenommen.

Die Nordwest-Zeitung berichtete ausführlich über die Teilnahme.

Nun bereit sich Carsten Janßen zusammen mit unserem Kameraden Klaas Borchers auf die nächste Challenge vor, die vom 22.09-23.09.2017 in Düsseldorf stattfindet.


Veröffentlicht am: 13.09.2017

Kategorie: Nachrichten

„Kindern eine Stimme geben“!!!

Am Samstag den 16.09.2017 findet in Zetel von 11-16 Uhr ein riesiges Kinderfest am Hankenhof statt. Organisiert wird die Aktion vom Präventionsrat. Anlass für die Veranstaltung ist der Weltkindertag, der am 20. September stattfindet.

Für musikalische Unterhaltung sorgt die Band „Die Blindfische“ aus Oldenburg.

Über 20 Vereine haben sich bereits mit tollen Aktionen für diesen Tag angemeldet. Auch die Jugendfeuerwehr Zetel wird für Spiel und Spaß sorgen. Ein ganz großer Tag für die Kleinen.

Ein „Muss“ für den Famillienausflug am Wochenende. Kommt vorbei und habt Spaß!


Veröffentlicht am: 13.09.2017

Kategorie: Nachrichten

Feuerwehr Zetel übt auf dem Markthamm

Zwei Szenarien wurden durch die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Zetel am Dienstabend des 15.Juni 2017 abgearbeitet. Hierfür wurden die weitläufigen Flächen an dem Feuerwehrhaus Zetel am Markthamm genutzt.

Mehr…


Veröffentlicht am: 15.06.2017

Kategorie: Nachrichten

Feuerwehr Zetel trainiert Umgang mit der Drehleiter

Zusammen mit der Feuerwehr Varel übte die Freiwillige Feuerwehr Zetel in den vergangenen Wochen den Umgang mit der Drehleiter. Hierfür wurde die Drehleiter am Weberhof, am Sankt-Martinsheim und an der Grundschule Zetel angestellt. Die Kameradinnen und Kameraden trainierten den Aufstieg auf der Leiter und den Überstieg in ein Gebäude. Zusätzlich wurde die Zugänglichkeit an schwer erreichbaren Stellen der Gebäude überprüft. Die Freiwillige Feuerwehr Zetel konnte hierbei wertvolle Erkenntnisse sammeln, wie die Drehleiter am sinnvollsten im Ernstfall eingesetzt werden kann. Der Dienst wurde von den Zeteler Gruppenführern Denis Haesihus und Oliver Meyer geleitet.

Ein großen Dank gilt den Kameraden der Feuerwehr Varel, die für den Zeteler Ausbildungsdienst zur Verfügung standen.




Mehr…


Veröffentlicht am: 17.05.2017

Kategorie: Nachrichten

Feuerwehr Zetel trauert um Hans-Hermann Hauber

Die Freiwillige Feuerwehr Zetel trauert um ihr langjähriges Mitglied Hans-Hermann Hauber.

Hans-Hermann Hauber war seit dem Jahr 2000 aktives Mitglied in der Feuerwehr Zetel und hat sich bei diversen Veranstaltungen der Feuerwehr engagiert. Er hinterlässt ein großes Loch in der Einsatzabteilung.

Am vergangenen Sonntag verstarb Hans-Hermann Hauber plötzlich im Alter von 62 Jahren.
Unser tiefstes Mitgefühl gilt der Familie von Hans-Hermann.

Wir werden ihn immer in ehrender Erinnerung behalten.


Veröffentlicht am: 09.05.2017

Kategorie: Nachrichten

Gemeinsame Jahreshauptversammlung der Feuerwehren der Gemeinde Zetel

Am 03. März 2017 lud Gemeindebrandmeister Stefan Eilers zur gemeinsamen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehren Zetel / Neuenburg.

Neben den Kameraden aus den Jugend-, den Einsatz- sowie den Alters- und Ehrenabteilungen beider Feuerwehren nahmen auch Zetel´s Bürgermeister Heiner Lauxtermann und Ordnungsamtsleiter Olaf Oetken mit seinem Kollegen Matthias Kraul an der Veranstaltung teil. Aus der Politik war die Bundestagsabgeordnete Karin Evers-Meyer (SPD) anwesend. Zu den Ehrengästen zählte Notfallseelsorger Michael Trippner.

Mehr…


Veröffentlicht am: 14.04.2017

Kategorie: Nachrichten

Feuerwehrspielmannszug Zetel/Neuenburg erhält Spende

Der Feuerwehrspielmannszug Zetel/Neuenburg konnte sich bereits am 22.03.2017 über eine großzügige Spende des sozialen Kaufhauses erfreuen.

Der 1.Vorsitzende von dem Sozialen Kaufhaus e.V., Wolfgang Rompa sowie sein Stellvertreter Egon Damrau nahmen am 22.03.2017 am Dienstabend des Feuewehrspielmannszuges teil.  Die Mitglieder spielten für ihre Gäste zunächst einige Stücke. Im Anschluss überreichten die Gäste vom Sozialen Kaufhaus e.V.  dem 1. Vorsitzenden des Feuerwehrspielmannzuges, Uwe Schiller, einen Scheck über 1.000,-€.


Mehr…


Veröffentlicht am: 02.04.2017

Kategorie: Nachrichten

125 Spender unterstützen Blutspende

Insgesamt 125 Spender haben am vergangenen Freitag im Schulzentrum der IGS-Friesland-Süd ihr Blut gespendet. 18 Personen haben dies zum ersten Mal gemacht. Zwei Spender spendeten bereits zum 50. Mal und ein Spender zum 40. Mal


 

Die Freiwillige Feuerwehr Zetel dankt allen Spendern für ihre Hilfe!


Veröffentlicht am: 02.04.2017

Kategorie: Nachrichten

Blutspende-Aktion in Zetel


Veröffentlicht am: 17.03.2017

Kategorie: Nachrichten

Feuerwehren in der Gemeinde Zetel stellen komplett auf Digitalfunk um

Schon einige Monate arbeiten  die Einsatzkräfte der Feuerwehren im Landkreis Friesland  mit Digitalfunk. Seit der Umstellung können die Kräfte über klarere Gespräche mit weniger Störeinflüssen und besserer Erreichbarkeit berichten. Die Geräte haben sich mittlerweile im TMO-Bereich sehr gut etabliert. Bei TMO (Trunked Mode Operation)  handelt es sich in erster Linie um das Gegensprechen zwischen den Einsatzfahrzeugen und der Leitstelle im TETRA-Netz.

Heute wurde nun auch der Einsatzstellenfunk im DMO-Bereich in der Gemeinde Zetel auf Digitalfunk umgestellt. DMO (Direct Mode Operation) ist der Wechselsprechbetrieb unabhängig vom TETRA-Netz unter zwei oder mehreren Endgeräten. Die Einsatzkräfte profitieren nun auch vor Ort im Einsatz von der besseren Erreichbarkeit und Sprachqualität.

In der Gemeinde Zetel wurden 35 Endgeräte angeschafft. 20 Endgeräte mit zugehörigen Ladestationen wurden heute durch den Gerätewart Henning Oetken in die Fahrzeuge eingebaut.

Kai Lüken, Pressesprecher


Veröffentlicht am: 15.02.2017

Kategorie: Nachrichten

Örtliche Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Zetel

Zur Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Zetel lud Ortsbrandmeister Olaf Redenius am vergangenen Freitag in die Feuerwehr Zetel. Neben seinen aktiven Kameraden konnte sich Olaf Redenius auch an der Anwesenheit der Alterskameraden erfreuen, die sehr zahlreich erschienen waren.

Mehr…


Veröffentlicht am: 23.01.2017

Kategorie: Nachrichten

Zeteler Kamerad wird stellvertretender Kreisbrandmeister

Nach dem Antrag des Kreisbrandmeisters auf Verstärkung, willigte nun der Kreistag ein.

Als Kandidat schlug der Kreisbrandmeister Gerd Zunken den Zeteler Matthias Kruse vor.

Matthias Kruse wird den Kreisbrandmeister ab 2017 als zweiter stellvertretender Kreisbrandmeister unterstützen.

Wir wünschen unserem Kameraden alles Gute für seine neue Funktion!

Bericht der Nordwest-Zeitung


Veröffentlicht am: 20.12.2016

Kategorie: Nachrichten

Feuerwehr feiert Weihnachten

An diesem Sonntag feierte die Feuerwehr Zetel ihre alljährliche Weihnachtsfeier. Hierbei wurden nicht nur die Kameraden der Feuerwehr eingeladen, sondern alle Familienmitglieder der Kameraden.

Mehr…


Veröffentlicht am: 18.12.2016

Kategorie: Nachrichten

Zeteler Hüttenzauber

Um die schöne Vorweihnachtszeit genießen zu können, findet in diesem Jahr das erste Mal der Zeteler Hüttenzauber statt.

Zwei Mal in der Woche kann man an einer Hütte, die auf dem Parkplatz der Oldenburgischen Landesbank (OLB) errichtet wird, Bratwurst, Glühwein, Kinderpunsch und vieles mehr genießen.
Ausgerichtet werden die Abende von Vereinen aus der Friesischen Wehde, unterstützt durch die Gemeinde Zetel und dem Gewerbeverein „WIR – Wirtschaft in Zetel“.

Den ersten Termin richtet die Freiwillige Feuerwehr Zetel aus.
Jeder ist herzlich eingeladen am 02. Dezember 2016 ab 18.00 Uhr zur Hütte zu kommen.


Bis dahin, eure Feuerwehr Zetel !



Veröffentlicht am: 30.11.2016

Kategorie: Nachrichten

Feuerwehr hängt Weihnachtsbeleuchtung auf

In diesem Jahr hängten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Zetel die neue Weihnachtsbeleuchtung im Ortskern von Zetel auf.

 

2016-11-24_sterne-aufhaengen-1 2016-11-24_sterne-aufhaengen-2

Mehr…


Veröffentlicht am: 24.11.2016

Kategorie: Nachrichten

Feuerwehr spült Ohrbült nach Zeteler Markt

Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Zetel unterstützten am Donnerstag nach dem Ende des Zeteler Marktes den Bauhof bei den Reinigungsarbeiten am Ohrbült. Das Ohrbült wurde mit Hilfe des Tanklöschfahrzeuges gespült, damit der Verkehr hier wieder zügig fließen konnte.

2016-10-10_ohrbuelt-spuelen_01

Mehr…


Veröffentlicht am: 10.11.2016

Kategorie: Nachrichten

Feuerwehr Zetel erfreut sich über viele Spenden bei Blutspende und Wertstoffsammlung.

Am 28. Oktober hatte die Freiwillige Feuerwehr Zetel wieder einmal zur Blutspende aufgerufen. Viele Bürger folgten dem Aufruf und fanden sich in der IGS-Friesland-Süd ein, um ihr Blut zu spenden. Ortsbrandmeister Olaf Redenius blickt auf eine zufriedenstellende Blutspende zurück. Insgesamt wurde von 126 Personen Blut gespendet. Darunter haben 7 Personen das erste Mal teilgenommen.

Knapp eine Woche zuvor führten die Freiwillige Feuerwehren in Zetel und Neuenburg die Wertstoffsammelaktion durch. Hier wurde in Zetel rund 11 Tonnen Wertstoff gesammelt. In Neuenburg sammelten die Kameraden 9,5 Tonnen Wertstoff. Der Erlös kommt den Feuerwehren mit ihren Jugendlichen zu Gute. Die Freiwilligen Feuerwehren Zetel und Neuenburg sowie die Jugendfeuerwehren Zetel und Neuenburg bedanken sich herzlichst bei allen Spendern.

Mehr…


Veröffentlicht am: 06.11.2016

Kategorie: Nachrichten

Laternenumzug 2016

Trotz des schlechten Wetters haben viele durchgehalten und sind auch in diesem Jahr wieder mit uns durch die Straßen gezogen. Im Anschluss haben wir zusammen Bratwurst genossen und den Klängen des Feuerwehrspielmannzuges Zetel/Neuenburg gelauscht.

Für nächstes Jahr bestellen wir besseres Wetter!

 

Eure Feuerwehr Zetel

2016-10-21_laternenumzug_02 2016-10-21_laternenumzug_07

Mehr…


Veröffentlicht am: 22.10.2016

Kategorie: Nachrichten

Feuerwehr sorgt für Abkühlung bei dem Sponsorenlauf der Grundschule

Bei bestem Wetter fand an diesem Freitag der Sponsorenlauf der Grundschule Zetel statt. Nachdem das Thermometer bereits Mittags über 26 Grad anzeigte, sorgte die Freiwillige Feuerwehr Zetel mit dem Tanklöschfahrzeug und dem Löschfahrzeug für eine ordentliche Abkühlung. Mit mehreren Strahlrohren und einem Hydroschild wurde ein großes Wasserareal zur Abkühlung für die Schüler geschaffen.

Einige Kameraden ließen es sich nicht nehmen selber an dem Lauf teilzunehmen.

2016-07-28_4-sponsorenlauf_gs-zetel-0020 2016-07-28_4-sponsorenlauf_gs-zetel-0030 2016-07-28_4-sponsorenlauf_gs-zetel-0040 2016-07-28_4-sponsorenlauf_gs-zetel-0050 2016-07-28_4-sponsorenlauf_gs-zetel-0060


Veröffentlicht am: 28.08.2016

Kategorie: Nachrichten

Feuerwehr besichtigt Windkraftanlage

Während dieses Dienstabendes bekamen die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Zetel die Möglichkeit eine Windkraftanlage in Spohlsen zu besichtigen.

Die Besichtigung wurde durch die Gemeindeökostrom Zetel GmbH ermöglicht. Für jegliche Fragen stand ein Mitarbeiter der Firma Deutsche Windguard zur Verfügung.

Vielen Dank für die Interessante Besichtigung!

2016-08-11_besichtigung-winkraftanlage_01 2016-08-11_besichtigung-winkraftanlage_02 2016-08-11_besichtigung-winkraftanlage_03 2016-08-11_besichtigung-winkraftanlage_05 2016-08-11_besichtigung-winkraftanlage_07 2016-08-11_besichtigung-winkraftanlage_10 2016-08-11_besichtigung-winkraftanlage_11


Veröffentlicht am: 11.08.2016

Kategorie: Nachrichten

Übungen mit eingeklemmter Person

An diesem Dienstabend übte eine Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Zetel das Vorgehen und den Umgang mit den Rettungsmitteln bei einer eingeklemmten Person.

Hierfür wurde bei einem örtlichen Bauern ein Unfall inszeniert, bei dem der Bauer von seinem Kipper mit einem Arm eingeklemmt wurde. Die normale Kipphydraulik war nicht mehr funktionsfähig.

Die Gruppe erarbeitete verschiedene Möglichkeiten die Person zu befreien. Alle Mögichkeiten wurden dann in der Praxis getestet und miteinander verglichen.

2016-07-28_dienstabend_01 2016-07-28_dienstabend_02 2016-07-28_dienstabend_03 2016-07-28_dienstabend_05 2016-07-28_dienstabend_08 2016-07-28_dienstabend_10 2016-07-28_dienstabend_11


Veröffentlicht am: 28.07.2016

Kategorie: Nachrichten

Feuerwehr Zetel blickt zufrieden auf „Heiße Nacht 2016“ zurück

Eine Woche nach der Heißen Nacht blicken die Organisatoren der Heißen Nacht zufrieden auf eine wundervolle Feier zurück.

Ausgelassene Stimmung sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Feier. Einen großen Dank richtet der Festausschuss an alle, die zu dem gelingen der Feier beigetragen haben.

Ein besonderer Dank geht an  die BroCocktails Ausschankbetriebe und dem Team von Breakfast & more.

 

Bis in zwei Jahren !!!

2016-06-04_hei_e-nacht_18 2016-06-04_hei_e-nacht_25 2016-06-04_hei_e-nacht_29 2016-06-04_hei_e-nacht_37 2016-06-04_hei_e-nacht_38 2016-06-04_hei_e-nacht_46 2016-06-04_hei_e-nacht_47 2016-06-04_hei_e-nacht_48


Veröffentlicht am: 11.06.2016

Kategorie: Nachrichten

Stationsausbildung bei Spedition

Im Rahmen des Übungsdienstes wurde an diesem Donnerstag eine Stationsausbildung auf dem Gelände der Spedition Knieper durchgeführt. Ausgearbeitet wurde diese Aktion von M.Wefer und U.Wilken.

Drei Szenarien wurden vorbereitet, die die Gruppenführer mit ihrer Gruppe abarbeiten sollten.

Mehr…


Veröffentlicht am: 21.04.2016

Kategorie: Nachrichten

Freiwillige Feuerwehr führt Blutspende durch

Am Freitag den 15.04.2016 fand wieder die Blutspende im Schulzentrum der IGS-Friesland Süd statt.

Zusammen mit seinen Kameraden blickt Ortsbrandmeister Olaf Redenius auf eine zufriedenstellende Aktion zurück.

Insgesamt haben an diesem Tag 118 Personen ihr Blut gespendet. 6 Personen davon spendeten sogar das erste Mal .

 

Die Freiwillige Feuerwehr Zetel dankt allen Spendern, die an dieser Aktion teilgenommen haben.

blutspende_neu


Veröffentlicht am: 16.04.2016

Kategorie: Nachrichten

Gemeinsame Jahreshauptversammlung

Zur gemeinsamen Jahreshauptversammlung der Feuerwehren Zetel und Neuenburg lud Gemeindebrandmeister Stefan Eilers in den „Vorburger Hof“ in Neuenburg.

Neben den aktiven Feuerwehrkameraden, waren auch die Alterskameraden, der Spielmannzug, Vertreter der Jugendfeuerwehren, Vertreter der Gemeinde Zetel,  die Polizeistation Zetel, die Munitionsdepot-Feuerwehr, das Deutsche Rote Kreuz, Kreisbrandmeister Gerd Zunken und  Notfallseelsorger Michael Trippner anwesend.

Zu den besonderen Gästen zählte der Bundestagsabgeordnete Hans-Werner Kammer und der stellvertretende Landrat Bernd Pauluschke.

Neben einem ausführlichem Jahresbericht durch Gemeindebrandmeister Stefan Eilers, wurden auch diverse Ehrungen und Beförderungen vorgenommen:

 

 

Beförderungen:


Beförderung zum Feuerwehrmann:

Fabian Irps-Borchers
Chris-Simon Tönjes
Daniel Hilbers
Beförderung zum Oberfeuerwehrmann:

Klaas Borchers
Aimo-Clemens Leffers
Timo Grannemann
Dirk Westermann
Bastian Wilkens
Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann:

Lars Zunker
Tim Wardenburg
Beförderung zum Löschmeister:

Nico Bloem
Frank Säfken
Beförderung zum Hauptlöschmeister:
Thorsten Tönjes
Beförderung zum Hauptbrandmeister:
Stefan Eilers

 

 

Ehrungen:

 

25 Jahre:
Frank Säfken
40 Jahre:
Thomas Goletz
Jens-Uwe Juilfs
Klaus Keller
50 Jahre:
Heinz Fabrytzek
Gottfried Fabrytzek
Bernhard Böcker

 

Ehrennadel des LFV Niedersachsen in Bronze:
Matthias Kruse

 

 

Bericht der NordWest-Zeitung

2016-03-04_gemeinsame-jhv-in-nbg_01 2016-03-04_gemeinsame-jhv-in-nbg_17 2016-03-04_gemeinsame-jhv-in-nbg_19 2016-03-04_gemeinsame-jhv-in-nbg_21 2016-03-04_gemeinsame-jhv-in-nbg_25 2016-03-04_gemeinsame-jhv-in-nbg_27


Veröffentlicht am: 04.03.2016

Kategorie: Nachrichten

Jahreshauptversammlung auf Ortsebene

Auf ein relativ ruhiges Jahr 2015 blickte Ortsbrandmeister Olaf Redenius auf der Jahreshauptversammlung am vergangenen Freitag (den 22.01.2016) zurück. Von den 60 aktiven Kameraden wurden im Jahre 2015 insgesamt 48 Einsätze abgearbeitet. Diese gliedern sich in 18 Brandeinsätze, 18 Hilfeleistungen, 6 Verkehrsunfälle, 3 Fehlalarme, 2 Alarmübungen und eine Übung des Gefahrgutzuges. Dabei leisteten die Kameraden ca. 850 Arbeitsstunden und kamen immer ohne nennenswerte Blessuren von den Einsätzen zurück. Zusätzlich wurden sieben Sonderdienste (z.B. Laternenumzüge, Blutspenden, Wertstoffsammelaktion usw.) abgehalten. Hier wurden insgesamt 378,5 Stunden geleistet.

Mehr…


Veröffentlicht am: 22.01.2016

Kategorie: Nachrichten